Skip to main content

Der Kettlebell Swing ist die wohl bekannteste Übung bei der unsere geliebten Kettlebells zum Einsatz kommen. Leider haben selbst geübte Kraftsportler häufig Probleme mit der Durchführung. In diesem Beitrag wirst du erfahren welche Kettlebell du am besten für dein individuelles Training benutzen solltest, wie genau du einen perfekten Kettlebell Swing machst und welche Vorteile dir diese Übung im Alltag und im Sport bringt.

Der Kettlebell Swing – so wird er gemacht!

Mit dem Kettlebell Swing zum TraumkörperWenn ich mich im Fitnessstudio umsehe bemerke ich beinahe täglich Sportler, die den Kettlebell Swing vollkommen falsch machen. Wahrscheinlich sieht es bei den Heimsportlern noch schlimmer aus. Dabei ist die Übung gar nicht so schwer wie man vielleicht anfangs meinen könnte. Wer ein paar einfache Regeln befolgt kann den Kettlebell Swing problemlos alleine zu Hause durchführen und damit große Erfolge erzielen. Wer die Technik jedoch nicht richtig macht, trainiert seine Muskeln nicht effektiv und vergeudet seine wertvolle Zeit. Bereit den Kettlebell Swing zu lernen? Dann ließ aufmerksam weiter!

Bevor es los geht: Hast du schon die passende Kettlebell? Wenn nicht, schau mal hier ->

Schritt 1: Platziere die Kettlebell korrekt

Zunächst ist es wichtig, dass du die richtige Ausgangsstellung hast. Stelle dich schulterbreit über die Kettlebell und platziere sie exakt in der Mitte auf Höhe deiner Fersen.

Schritt 2: Bringe deine Hüfte nach hinten

Beim Kettlebell Swing machst du keine Kniebeuge, bei der du in die Knie gehst und diese nach Vorne bringst. Vielmehr bringst du deine Hüfte nach hinten und sorgst so dafür, dass dein Oberkörper sich senkt.

Schritt 3: Der Griff nach der Kettlebell

Nun ist es an der Zeit die Kettlebell in die Hand zu nehmen. Wende deinen Blick nach oben um sicherzustellen, dass deine Schultern sich nicht vor deinen Kniegelenken befinden. Greife die Kettlebell mit beiden Händen.

Schritt 4: Der Kettlebell Swing

Nachdem du die Kettlebell mit beinahe gestreckten Armen gegriffen hast, schiebst du deine Hüfte wieder nach vorne und gehst damit in eine stehende Position. Deine Hüfte wird auf deine Arme treffen und so dafür sorgen, dass die Kettlebell von deinem Körper wegbewegt wird. Achte dabei darauf, dass deine Arme nicht über die Höhe der Schultern hinaus gehen.

Die Schwerkraft wird dafür Sorge tragen, dass die Kettlebell nach kurzer Zeit wieder in Richtung Boden wandert. Führe Sie in die Ausgangsposition zurück und wiederhole die gesamte Bewegung.

Herzlichen Glückwunsch, du hast soeben einen Kettlebell Swing durchgeführt!

Welche Vorteile bringt der Kettlebell Swing?

Der Kettlebell Swing ist eine Übung, die viele unterschiedliche Muskelgruppen beansprucht. Durch das ständige Zurückschieben der Hüfte werden vor allem die Beine, aber auch der Hintern trainiert. Das Aufrichten des Oberkörpers trägt dazu bei, dass du einen schön geformten Rücken bekommst und auch die Bauchmuskulatur wird hier belastet. Deine Unterarme und die Schultern bewirken, dass du die Kettlebell sicher hältst und sie an Höhe gewinnen kann. Somit wird ein Großteil des Oberkörpers und wichtige Partien des Unterkörpers trainiert. Für Frauen ist der Kettlebell Swing besonders interessant, da diese Stellen häufige Problemzonen sind und auf diese Weise in Form gebracht werden können.

Auch für Männer ist die Übung empfehlenswert, da sie viele Kalorien verbrennt, den Sportler schnell zum Schwitzen bringt und die Rumpf- und Unterkörpermuskulatur nachhaltig stärkt.

Wer unter regelmäßigen Rückenschmerzen leidet kann diesen vorbeugen. Vor allem Menschen die auf der Arbeit viel sitzen werden nach kurzer Zeit eine deutliche Besserung spüren und an Lebensqualität gewinnen.

Hochwertige Kugelhanteln bekommst du bei Amazon >>

Welche Kettlebell solltest du verwenden?

Für den Kettlebell Swing benötigst du natürlich eine passende Kettlebell. Zu Beginn sollte man ein Vor allem Frauen lieben den Kettlebell SwingGewicht wählen, das problemlos gehandhabt werden kann. Erst wenn die Technik perfekt sitzt sollte zu höheren Gewichten gegriffen werden. Ein besonderes Augenmerk sollte auf dem Griff der Kettlebell liegen. Er sollte problemlos von beiden Händen umgriffen werden können. Zwischen dem eigentlichen Gewicht und dem Griff muss ausreichend Platz für die Finger sein. die Kettlebell muss gut in der Hand liegen und du musst dich sicher fühlen. Wenn du eine neue Kettlebell kaufen möchtest, findest du hier eine klare Kaufempfehlung.

Sei bei dieser Investition kein Sparfuchs. Wenn du hier etwas mehr Geld ausgibst wird dich die Kettlebell dein Leben lang begleiten. Zudem ist jede Investition in den eigenen Körper und die eigene Gesundheit wertvoll!

Mein Fazit zum Kettlebell Swing

Der Kettlebell Swing ist eine Übung die in keinem Trainingsplan fehlen sollte. Leider wird sie viel zu häufig vernachlässigt, was Hintern, Beinen, Hüfte und vor allem Rücken nicht gut tut. In jedem gut ausgestattetem Fitnessstudio sollte man eine anständige Kettlebell finden und wer zu Hause trainiert sollte sich eine kaufen. Mir hat diese Übung bereits sehr viel gebracht und ich werde sie auch in Zukunft weiter 2x pro Woche ausführen.

Finde jetzt die richtige Kugelhantel für dich ->